Angehörige helfen Angehörigen: HELPOFON 0800 104 004 (kostenlos), jeweils MO bis FR 10.00 - 18.00 Uhr, Informationen im Zusammenhang mit Sucht. Fachpersonen helfen Angehörigen: BERATUNGSLINIE 0900 104 004 (CHF 2.15/Min.), MI 10.00 - 12.00 Uhr, Kurzberatung im Zusammenhang mit Sucht.

Beratung

Was Sie als Angehörige oder Nahestehende eines Suchterkrankten täglich erfahren, ist uns bekannt und vertraut.

Umgang mit Stigmatisierung

Nach dem erfolgreichen Netzwerk-Apéro vom 14. November 2017 zum Thema «Stigmatisierung – eine Volkskrankheit?» wird das Thema vertieft:

  • 27. Februar 2018, Umgang mit Scham und Stigmatisierung
  • 02. Mai 2018, Wege aus der (Selbst-)Stigmatisierung und Belastung
  • 27. Juni 2018, Umdenken in der Angehörigenarbeit

Nächster Anlass:
27. Februar 2018, Umgang mit Scham und Stigmatisierung (Netzwerk-Lunch, 12.00-13.15h)

Selbsthilfe der Eltern von suchtkranken Töchtern und Söhnen

spectra sprach mit den Leiterinnen zweier Selbsthilfegruppen in Bern über ihre eigene Geschichte und ihre Motivation zum Leiten der Gruppen.
Beim anschliessenden Treffen der Selbsthilfegruppe Sucht kam spectra mit elf betroffenen Eltern auf den gesellschaftlichen Umgang mit illegalen Drogen zu sprechen und den persönlichen Nutzen durch den regelmässigen Austausch der Teilnehmenden.